Rhönklub Melkers

 



Wanderungen, die wir im Jahr 2022 gegangen sind



Sonntag, 19. Juni
Wanderung von Meiningen nach Sülzfeld mit Besuch des  Herpfer Steinbruchs.
Zunächst wurden wir von Friedhelm Schäftner, dem Chef des Herpfer Steinbruchs begrüßt.
Er hat uns die Arbeitsweise und Bedeutung eines Steinbruchs für Bauwesen und andere Verbraucher erläutert. Anschließend sind wir nach Sülzfeld gewandert und im Hotel Fasold eingekehrt. Wanderführer waren Isolde und Wolfgang Göpfert. (19 Wanderer, 7 km, 35 Grad am ersten heißen Sommerwochenende)



Sonntag, 5. Juni
Vom Basaltsee zur Thüringer Hütte
Wanderführerin  Christel Prüfer vom Zweigverein Kaltensundheim. (24 Wanderer, 11 km)


Sonntag, 22.Mai

Wanderung zur Grünen Kutte
Von Roßdorf/Rhön auf dem Rundweg 2 Richtung Pleß bis Abzweig Stoffelskuppe.
Von hier ist der Weg zur Stoffelskuppe etwas aufsteigend über basaltene Steine, mittlere Schwierigkeit. Nach der Einkehr im Landhotel "Zur Grünen Kutte " in Bernshausen ging es zurück über die Grüne Kutte und die Roßdorfer Kutte nach Roßdorf.

Die Tour wurde vom Rhönklub Roßdorf durch seinen Vorsitzenden Reinhold Walter und Hartmut Görber geführt. (12km, 42 Wanderer)



Sonntag, 8. Mai

Wanderung auf dem Hexenpfad in Fischbach
Der Name dieser sehr abwechslungsreichen, ca. 6 km langen Strecke hat allerdings nichts zu tun mit den mit angeblichen Zauberkräften ausgestatteten Frauen, die man in der Vergangenheit verfolgt hat, sondern er bezieht sich auf den Tagfalter „ Berghexe“, ein seltener Schmetterling, den man auf den Kalkmagerwiesen der Rhön beobachten kann. Die Tour mit wunderbaren Ausblicken ins Feldatal und  in die Rhön  und mit informativen Anschauungstafeln ist relativ leicht. (Wanderleiter ist Reinhard Nagler, 6 km, 25 Wanderer)



Sonntag, 24. April

Wanderung auf dem Marienweg
Von der Helenenhöhe ging es, vorbei an der „Dürerlinde“, zum Spitalweg und zurück zum Parkplatz. Wir wurden von der Meininger Wanderfreundin Hildegart Tepper geführt. Sie hat uns sehr viel Neues über die nähere Umgebung von Meiningen vermitteln können.(10 km, 27 Wanderer)



Sonntag, 10. April

Wanderung von Kaltenlengsfeld zur "Rhön Brise“ und zurück
Der Aufstieg zur „Rhönbrise“ führte über den Umpfen und anschließend mit einem Blick über das Feldatal zurück zum Parkplatz. Wanderleiter waren Hannelore Jungk und Lothar Sandlaß. (7 km, 26 Wanderer)



Sonntag, 27. März

Frühlingswanderung in Stedtlingen
Es gab Märzenbecher, Leberblümchen und Seidelbast zu entdecken.
Rundweg über Kirschberg, Reinhardsberg und Leite nach Bettenhausen, ca. 8 km
Die Starken sind nach der Mittagseinkehr noch weitere 4 km zurück nach Stedtlingen gewandert. Wanderleiterin war Kitty Erdmann. (34 Wanderer)



Sonntag, 13. März

Rundweg um Bauerbach
Vom Fuße der Henneburg, Richtung Bauerbach, über das Naturtheater geht es weiter zum Schillerweg, durch das Dorf zum jüdischen Friedhof und am Waldrand zurück. Die Strecke ist ca. 7 bis 8 km lang und leicht. Wanderleiter war Eberhard Marr. (49 Wanderer)



Sonntag, 27. Februar
Wanderung auf dem Rundweg „Die schöne Unbekannte“ in Wutha – Farnroda.
Ausgangspunkt war das Waldschwimmbad in Mosbach. Die ca. 8 km lange mittelschwere Strecke mit einigen Anstiegen führt von der Mosbacher Linde über den großen Drachenstein zurück zum Schwimmbad. Die Wanderung wurde durch Bern Koutny geführt (24 Wanderer)



Sonntag, 13. Februar
Wanderung vom Flugplatz am Dolmar zu den Armlöchern bei Utendorf und wieder zurück zum Ausgangspunkt. (ca. 10 km mit leichten Anstiegen, 41 Wanderer). Zur Einkehr in das Charlottenhaus sind einige gewandert. Nochmal ca. 4 km. Die Wanderung wurde durch Bernhard Seitz geführt. Es war seit langer Zeit eine Wanderung bei strahlendem Sonnenschein.



Sonntag, 30 Januar
Wanderung rund um Wasungen. Die Wanderung führte zunächst in Richtung der drei Kaiser Eichen, dann über Grumbach zurück nach Wasungen. (41 Wanderfreunde, 7 und 4 km) Die Tour wurde von Margarte Marz geführt und mit vielen heimatkundlichen Erläuterungen begleitet.



Sonntag, 16. Januar
Wanderung in Vachdorf auf den Krayen, den Hausberg von Vachdorf, mit dem wunderbaren Blick zum Thüringer Wald und zur Rhön. (45 Wanderfreunde, 8 km) Meta Hahm hat uns geführt und uns die Dorfgeschichte erläutert.



Sonntag, 2. Januar
Start in das Neue Wanderjahr mit einer Wanderung zum Ehrental in Schmalkalden, geführt von Gudrun und Hartmut Jarmer . (28 Wanderfreunde, 9 km)